Schröpfen

Diese Heilmethode wird unter anderem in China seit über tausend Jahren praktiziert. Dabei werden an bestimmten Stellen (oft am Rücken) Schröpfköpfe (Glaskugeln) mit Unterdruck auf die Haut gesetzt. Das Vakuum lässt vermehrt Blut in das behandelte Gebiet strömen, was zum einen eine lokal (örtliche) schmerzlindernde und die verspannte Muskulatur lösende Wirkung hat. Zum anderen wirkt die Schröpfbehandlung im ganzen Körper durch Verbesserung des Stoffwechsels und durch Anregung der körpereigenen Heilkräfte.

Hier können Sie den Informationsflyer als pdf-Datei runterladen: Klick!

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.