Behandlungsspektrum

Die Osteopathie wird Erfolg versprechend eingesetzt

– im Internistischen Bereich
bei Verdauungsstörungen, Sodbrennen, Organsenkungen, Operationsfolgen wie Narben und Verwachsungen, bei funktionellen Herzbeschwerden, bei venösen Stauungsbeschwerden wie Hämorrhoiden und Krampfadern, bei häufig wiederkehrende Blasenentzündungen u. v. mehr.

– im Bereich des Bewegungsapparates
bei allen Beschwerden wie Hexenschuss, Lumbago, Ischias, allen Gelenkproblemen an Knie, Hüfte, Schulter, Ellenbogen, Handgelenk, nach Schleudertraumen, Verstauchungen und anderen Verletzungsfolgen.

– in der Betreuung von Frauen in der Schwangerschaft

– im Hals-Nasen-Ohren Bereich
bei Nasennebenhöhlenentzündungen, chron. Mittelohrentzündungen, Schwindel, Tinnitus, nach Hörsturz.

– im Zahn-/Kieferbereich
in Begleitung fachärztlicher Behandlung bei Kiefergelenksproblemen und allen Biss regulierenden Maßnahmen.

– im urogenitalen Bereich
bei chron. Blasenentzündungen, Inkontinenz, Obstipation, Organsenkungen, Menstruationsbeschwerden.

– im Bereich der Kinderheilkunde
bei Geburtsfolgen wie Schädel- oder Gesichtsverformungen, bei Formen des kindlichen Schiefhalses, beim so genannten KISS-Syndrom, Skoliosen, Hüftdysplasien, Verdauungsstörungen, Blähungen, „Spuckkinder“, „Schreikinder“, bei Lern- und Konzentrationsstörungen

Jetzt neu: Osteopathie auf Rezept bei der Techniker Krankenkasse – Klick! 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.